Palmenschutz

Anzeichen für einen Befall durch den roten Palmrüsselkäfer und Methoden der Bekämpfung

Grüne Blätter hängen herab

geschädigte palmen im algarve

Angefressene Blätter

zeichen von palmkämferbefall im algarve

Roter Palmrüsselkäfer:

roter palmrüssler im algarve

...und seine Larven:

palmrüsselkäfer larven professioneller palmenschutz

Der Rote Palmrüsselkäfer

Der Rhynchophorus ferrugineus (u.a. auch malaiisscher Palmrüssler, roter Palmrüssler oder roter Palmrüsselkäfer) ist ein ca. 3,5cm langer, rotbrauner Käfer (Coleoptera) aus der Familie der Rüsselkäfer (Curculionidae), der ursprünglich aus Südostasien stammt. Durch Pflanzenexporte wurde er bereits 1994 nach Spanien und auf die Kanarischen Inseln verschleppt und ist mittlerweile in weiteren Mittelmeerländern, wie z.B. in Frankreich und Italien, anzutreffen. Der rote Palmrüsselkäfer hat verschiedene und zahlreiche Wirtspflanzen. Hier in Portugal sind es vor allem Palmen und unter diesen allen voran die Phoenix canariensis (oder kanarische Dattelpalme), die vom ihm bevorzugt heimgesucht werden. Die Phoenix canariensis ist eine Fiederpalme, die eine Höhe von bis zu 15m erreichen kann und deren Heimat die kanarischen Inseln sind. Der Befall anderer Palmenarten, wie z.B. der Phoenix dactylifera oder der Washingtona robusta, ist – zumindest bisher – hier in Portugal eher selten zu vermelden gewesen.

Der rote Palmrüsselkäfer kann zu erheblichen Schäden an den von ihm befallenen Palmen führen. In der Regel findet der Befall über den Kronenbereich am Blattansatz der Wirtspflanze statt, bei dem das Weibchen für jedes Ei ein einzelnes Loch für die Ablage bohrt. Auch Wunden im Stammbereich sind eine bevorzugte Ablagestelle. Seltener ist der Befall über das Wurzelsystem (z.B. bei der Phoenix dactylifera), bei dem die Eier nestartig abgelegt werden. Nach dem Schlüpfen bohren sich die Larven, die im ausgewachsenen Zustand ca. 5cm lang und 2cm breit sind, in das Innere der Palme und fressen dort von oben beginnend teilweise meterlange Gänge in den Stamm ihrer Wirtspflanze. Der gesamte Kronenbereich wird in der Folge durch ihre Fraßtätigkeit zersetzt und als äußeres Anzeichen bemerkt man bei den befallenen Palmen, dass scheinbar gesunde Palmwedel aus der Mitte des Kronenbereichs herausbrechen.

Bekämpfung des roten Palmrüsselkäfers

Da der Rhynchophorus ferrugineus durch die Einfuhr von Pflanzen nach Europa gelangte, fehlen ihm hierzulande die natürlichen Feinde, denen er sich in seiner Herkunftsregion Asien gegenüber sieht (obschon es Versuche gab und gibt, diese Antagonisten als Gegenmaßnahme zu seiner ungehinderten Verbreitung hier anzusiedeln). Als sinnvoller, finanziell vertretbarer Palmenschutz im Algarve ist derzeit eigentlich nur der Einsatz systemischer Insektizide aus dem Bereich des Pflanzenschutzes anzuraten. Dadurch lassen sich kurative Behandlungen durchführen und in deren Folge - oder bereits im Vorfeld - präventive Maßnahmen einleiten, um einen Befall durch diesen Palmenschädling zu bekämpfen bzw. zu verhindern. Díe Bekämpfung des roten Palmrüsselkäfers wird auch von offizieller Stelle in Portugal eingefordert.

Einige behutsam behandelte und schließlich geheilte Palmen:

erfolgreicher palmenschutz algarve

Anzeichen für einen Palmrüsslerbefall

erfolgreiche behandlung von palmen

Bekämpfung

bekämpfung des roten palmrüsselkäfers

Erste Behandlungen

behandlungserfolge gegen den roten palmrüsselkäfer

Neue Palmwedel beginnen zu wachsen

schädlingsbekämpfung im algarve - palmenschutz

Schließlich gerettete Palme

Weitere Palmen...

Gerettete Palmen: